Die  Herbstgrasmilbe - Ein lästiger Parasit für Hunde

Die Herbstgrasmilbe ist ein lästiger Parasit, der bis in den Oktober hinein in den feuchtwarmen Wiesen und auf abgemähten Feldern seinen Wirten auflauert.

 

Die Herbstgrasmilbe auch Ernte -und Heumilbe genannt gehört zur Gattung der Spinnentiere. Sie sind winzig klein, jedoch auf hellem Untergrund als kleine rote Punkte sichtbar.

 

Milbenbefall bei Hunden
  • Spinnentier mit 8 Beinen
  • 0,3mm große orangene Larven
  • ausgewachsen 2mm groß
  • Sie ritzt mit Mundwerkzeug in die Haut
  • Die Larven ernähren sich von Zellsäften und Lympfflüssigkeit
  • Sie befallen Mensch und Tier

 


Beim Hund sind meistens die Zehenzwischenräume befallen.

Die Herbstgrasmilbe sticht nicht. Sie ritzt mit ihrem Mundwerkzeug die Haut an und saugt.

 

Durch eine allergische Reaktion der Haut kommt es zu langanhaltenden starken Juckreiz, der sich über mehrere Tage erstrecken kann.

 

Der Hund versucht den Juckreiz mit Lecken, Kratzen und Knabbern in den Griff zu bekommen.

Dadurch ensteht jedoch im Zehenzwischenraum ein Ekzem, das als Rötung bis hin zur Eiterung sichtbar wird.

 

Vorkommen und Verbreitung

Milbenbefall bei Hunden
  • Weltweit verbreitet
  • sind auf niedrigen Gewächsen wie Wiesen vorzufinden
  • lauert von Juli bis Oktober
  • legt ihre Eier auf Grashalme oder Moosflächen ab

 

Die Larven klettern bis zu 20 cm hoch und warten auf den Wirt, nach dem saugen verlassen sie den Wirt!


Parasiten benötigen immer ein ungesundes Zellmilieu. Parasitenbefall ist ein Zeichen dafür, das der Stoffwechsel der Haut sowie das Immmunsystem des Hundes angeschlagen sind.

 

Welche Krankheiten übertragen Sie?

 

Symptome für Grasmilbenbefall:

  • starker Juckreiz über mehrere Tage
  • Kratzen verstärkt
  • Speichel löst eine allergische Reaktion sowie Juckreiz aus und Kratzen verstärkt den Teufelskreis

 

Herbstgrasmilben übertragen keine Krankheiten auf den Hund, Sie sind einfach nur unaustehlich!

 


Grasmilbenbefall- was tun?

Milbenbefall bei Hunden
  • Homöopathische Mittel zur Abtötung der Milben
  • Liegeplätze reinigen
  • Decken waschen
  • Rasen kurz halten, Grasschnitt und Moos entfernen, viel Wässern, Kalk/Stickstoff Dünger vertreibt Milben


Test: Weißes Blatt Papier auf den Rasen legen. Milben versammeln sich auf dem Blatt!


Nr.6 = *Natrium sulfuricum

  • Bei Ekzemen, allergischen Hauterkrankungen, Hautausschlag mit Pusteln und Bläschen

Nr.7 = *Magnesium phosphoricum

  • bei allergischen Hauterkrankungen, Hautjucken und Hautentzündungen

Nr.8 = *Natrium chloratum

  • Bei Ekzemen, allergischen Hauterkrankungen und nässenden Hautausschlag

Lösen Sie 3 mal täglich jeweils 2 Tabletten in ein wenig klares Wasser mit einem Klacks Frischkäse für die sichere Einnahme auf.


Natürliche Heilmittel mit Wirkung

Um den Hautstoffwechsel anzukurbeln empfiehlt es sich einen Möhrenbrei mit einer Knoblauchzehe (keine Knolle) zu kochen.

  • Karotten regen die Hautfunktion an und fördern den Fellwechsel. Knoblauch fördert den Stoffwechsel der Haut und wirkt gegen Bakterien und entzüdete Haut
  • Zutaten: 1 Liter Wasser, 1Kg Karotten und einer kleine Zehe Knoblauch.

Geben Sie täglich jeweils 1 EL Brei über die Mahlzeit, bei kleinen Hunden 1 TL bis zur Genesung.

 


Zudem empfehle ich Vitamin B-Komplex. Es ist wichtig für eine gesunde Haut.

  • Bei Krankheit benötigt der Körper mehr davon.
  • Vitamin B kann nicht überdosiert werden, weil es ein wasserlösliches Vitamin ist und ein zuviel über den Urin ausgeschieden wird.

Geben Sie täglich eine Tablette in das Hundefutter.

 

Weitere Hundethemen für Dich

hundetraining
kochen für hunde
orthopädisches hundebett

Hinterlasse ein Kommentar oder teile den Beitrag