Bad Gögging

Ein heilender Ort

Bad Gögging ist der einzige Kurort Bayerns der über drei staatlich anerkannte Naturheilmittel verfügt : Schwefelwasser, Mineral-Thermalwasser und Naturmoor. Der Kurort liegt in den Auen der etwa zwei Kilometer entfernten Donau am Fluss Abens.

Es wird angenommen, dass bereits die Kelten, die in den letzten 500 Jahren vorchristlicher Zeit die Gegend besiedelten, die Quellen Bad Göggings nutzten. Nachweislich genutzt wurden die Schwefelquellen jedoch von den Römern.

 

Im Mai 1976 wurde in 650 m Tiefe bei Bohrungen eine Natrium-Hydrogencarbonat-Chlorid-Quelle entdeckt. Daraus entstand im Dezember 1979 das in Anknüpfung an die römische Tradition „Limes-Therme“ genannte Thermalbad.

Bad Gögging ist Ausgangspunkt der Via Danubia, des bayerischen Abschnitts des Donauradwegs und südöstlicher Endpunkt des Limeswanderwegs im Naturpark Altmühltal und damit auch des übergeordneten Deutschen Limes-Wanderwegs. 

Service & Stellplatzbilder

Strom Ja 16 A (2kwh=1 Euro)

Mobile über 8 Meter

Ja

Wasser

Ja/1€/4 Minuten

Ver-und Entsorgung

Ja

Wifi

Ja

Wasch-und Trockenmögl.

Nein

Dusche und WC

Ja

Mülleimer

Ja 

Tiere

Ja

Anzahl der Plätze

45

Gebühren

24 Std. = 11 Euro

 


koordinaten und Infos

  • Die Zufahrt ist etwas schmal, Beifahrer sollte gut rangieren können.
  • Lebensmittelladen fußläufig zu erreichen
  • Anmeldung und Bezahlung erfolgt in der Therme, die aber in 1 Minute erreichbar ist
  • direkte Wandermöglichkeiten in der nahen Umgebung
  • Die Anlage wurde komplett erneuert und erweitert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0