Veules les Roses

Der kürzeste Fluss Frankreichs



Veules les Roses ist ein sehr schönes Dorf, mit dem kürzesten Fluss Frankreichs (1194m) und liegt an der Alabasterküste.

 

Der kleine Küstenort versprüht Flair und ist zu dieser Jahreszeit sehr belebt. Seit dem 19. Jahrhundert zieht dieser Ort Künstler aus Paris an. Einer der bekanntesten war Victor Hugo Künstler und Literat, der sich hier regelmäßig aufhielt.



Dieser coole Vintage Laden hat es mir angetan. Von außen betrachtet nicht wirklich spektakulär, doch wenn man in den Laden geht hat man das Gefühl durch ein Kunstwerk zu laufen. Der Innenhof rundet "Le Relais des Artistes ab.


Im Jahr 1940 während des zweiten Weltkriegs zwischen den Deutschen und den Engländern/Franzosen wurde hier sehr viel zerstört.

 

Mühevoll wurde hier alles wieder aufgebaut, sodass man außer den Gedenkstätten nicht das Gefühl bekommt, das hier erbitterte Kämpfe stattgefunden haben.

 


 

Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten verstecken sich in den verwunschenen Gassen von Veules les Roses.

 

Die Restaurants haben hier einen sehr guten Ruf. Zu empfehlen sind Moules et frites (dt. ,,Muscheln mit Pommes").

 

Hunde dürfen überall dabei sein. Bei Ebbe können Sie leinenlos am Meer herumtoben.

Selbst großen Hunden gegenüber sind die Menschen hier offen und freundlich.

 



Service & Campingplatzbilder

Strom Ja

Mobile über 8 Meter

Ja

Wasser

Ja

WLAN Hotspot

Ja

Entsorgung

Ja

Chemie-WC-Entleerung

Ja

Dusche

Ja

Tiere

Ja

Anzahl der Plätze

100

Pool

Ja

Gebühren

Je nach Saison unterschiedlich

Koordinaten & Infos

  • Die Mitarbeiter des Campingplatzes sind sehr kompetent, hilfsbereit und sprechen hervorragend Englisch.
  • Es gibt einen Brötchenservice, die Anmeldung dafür bitte an der Rezeption vornehmen.
  • Spaziergehmöglichkeiten für Hunde gibt es auf beiden Seiten des Campingplatzes
  • Das Schwimmbad ist im Preis enthalten
  • Es gibt ein Freizeithaus mit Flipper und Co.
  • Es gibt im Ort einen kleinen Bäcker, Metzger und einen Tante Emma Laden, die alle Ihr Handwerk verstehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0